Jesus wants to save you - Jesus will Sie retten !
           Jesus wants to save you   -  Jesus will Sie retten !

Daniels Schau über die Reiche der Welt und die Wiederkungt Jesu

Es ist faszinierend und zugleich eine Bestätigung wie wahr die Bibel ist. Prophetien viele hundert Jahre vor Jesu Geburt haben sich erfüllt und deshalb glauben wir auch, dass Prophezeiungen, die noch in der Zukuknft liegen, sich auch noch erfüllen werden. Das Wort Gottes ist wahr. Jesus Christus lebt. Wie dankbar düfen wir dafür sein.

 

 

Daniels Schau über die Reiche dieser Welt (Daniel 2)

Das babylonische Reich war das erste antike Weltreich mit Babylon als Hauptstadt. Es existierte im Zeitraum von 636 – 539 v. Chr. Das babylonische Reich wurde durch den Propheten Jeremia als goldener Becher in der Hand des Herrn (Gottes) bezeichnet (Jeremia 51,7). Es war ein goldenes Zeitalter besonderer Art, weil es von Gott besonders gesegnet war. Niemand konnte es etwas anhaben. Es stand stabil und sicher in der Welt.

Eines Tages hatte der König des babylonischen Reiches ein Traum. Es sollte eine Vision über die zukünftigen Reiche dieser Welt werden. Interessant ist wieder, dass die Schau vom Zeitalter des babylonischen Reiches beginnt, sodass wir die ersten Reiche überprüfen können, weil sie aus unseren Blick bereits vergangen sind. Aber die Vision blieb dabei nicht stehen. Sie vorhersagt auch die weitere Zukunft, die auch für uns noch in der Zukunft liegen.

 

Die spannende Vision steht im Daniel Buch der Bibel im Kapitel 2.

„Du, König, schautest, und siehe, ein sehr großes und hohes und hell glänzendes Bild stand vor dir, das war schrecklich anzusehen. Das Haupt dieses Bildes war von feinem Gold, seine Brust und seine Arme waren von Silber, sein Bauch und seine Lenden waren von Bronze, seine Schenkel waren von Eisen, seine Füße waren teils von Eisen und teils von Ton. Das schautest du, bis ein Stein herunterkam, ohne Zutun von Menschenhänden; der traf das Bild an seinen Füßen, die von Eisen und Ton waren, und zermalmte sie. Da wurden miteinander zermalmt Eisen, Ton, Bronze, Silber und Gold und wurden wie Spreu auf der Sommertenne, und der Wind verwehte sie, dass man sie nirgends mehr finden konnte. Der Stein aber, der das Bild zerschlug, wurde zu einem großen Berg und füllte die ganze Welt. Das ist der Traum. Nun wollen wir die Deutung vor dem König sagen. Du, König, König aller Könige, dem der Gott des Himmels Königreich, Macht, Stärke und Ehre gegeben hat und dem er alle Länder, in denen Leute wohnen, dazu die Tiere auf dem Felde und die Vögel unter dem Himmel in die Hände gegeben und dem er über alles Gewalt verliehen hat! Du bist das goldene Haupt. Nach dir wird ein anderes Königreich aufkommen, geringer als deines, und dann ein drittes Königreich, das aus Bronze ist und über alle Länder herrschen wird. Und das vierte Königreich wird hart sein wie Eisen; denn wie Eisen alles zermalmt und zerschlägt, so wird es auch alles zermalmen und zerbrechen. Dass du aber die Füße und Zehen teils von Ton und teils von Eisen gesehen hast, bedeutet: Das wird ein zerteiltes Königreich sein; doch wird etwas von des Eisens Härte darin bleiben, wie du ja gesehen hast Eisen mit Ton vermengt. Und dass die Zehen an seinen Füßen teils von Eisen und teils von Ton sind, bedeutet: Zum Teil wird’s ein starkes und zum Teil ein schwaches Reich sein.  Und dass du gesehen hast Eisen mit Ton vermengt, bedeutet: Sie werden sich zwar durch Heiraten miteinander vermischen, aber sie werden doch nicht aneinander festhalten, so wie sich Eisen mit Ton nicht mengen lässt. Aber zur Zeit dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Reich aufrichten, das nimmermehr zerstört wird; und sein Reich wird auf kein anderes Volk kommen. Es wird alle diese Königreiche zermalmen und zerstören; aber es selbst wird ewig bleiben, wie du ja gesehen hast, dass ein Stein ohne Zutun von Menschenhänden vom Berg herunterkam, der Eisen, Bronze, Ton, Silber und Gold zermalmte. Ein großer Gott hat dem König kundgetan, was dereinst geschehen wird. Der Traum ist zuverlässig und die Deutung ist richtig.“

Daniel 2, 31 – 45; Bibelzitate nach der Bibelübersetzung Luther 20

Der König träumte von einem Standbild (siehe nachfolgende Zeichnung), das aus verschiedenen Materialen bestand. Es geht um Gold, Silber, Bronze, Eisen und ein Gemisch aus Eisen und Ton. Darüber hinaus spielt ein Stein eine Rolle, die alle Reiche zerstören wird. Was hat das alle zu bedeuten? 

Die Vision des Königs Nebukadnezzars: Das Standbild

Das erste Reich ist das bereits erwähnte goldene Zeitalter des babylonischen Reiches. Die Bibel beschreibt den König dieses Reiches als König aller Könige, dem Gott Macht, Stärke und Ehre gegeben hat. Er ist das goldene Haupt des Standbildes. Diese Reich wird trotz seiner Stärke keinen ewigen Bestand haben. Aus der Geschichte weiß man, dass es im Zeitalter von 636 – 539 v. Chr. existierte. Nach diesem Reich wird ein anderes Königreich entstehen, das geringer sein wird. Auch hier weiß man aus der Geschichte, dass es sich um das memo-persiche Reich handelt, das im Zeitraum von 539 . 330 v. Chr. existierte. Es war nicht mehr so stark, weil schon andere Einflüsse z.B. aus Griechenland stärker wurden. Es handelt sich um das Material Silber. Es folgte das Reich aus Bronze, das über alle Länder herrschen wird. Hier geht es um das griechische Reich des Alexanders des Großen. Es existierte im Zeitalter 300 – 63 v. Chr.. Nun schließt sich das römische Reich an, das Reich aus Eisen. Es zeichnete sich besonders um seine Stärke und Härte aus. Es hatte die absolute militärische Übermacht. Das Zeitalter des römischen Reiches bestand von 63 – 475 n.Chr.. Es war auch das Reich, wo Jesus Christus, Gottes Sohn, auf der Erde war. Nach dem römischen Reich folgte das Reich, das aus Ton und Eisen bestand. Es war einerseits hart und anderseits schwach. Sie versuchen durch Heiraten sich zu vermische, werden aber doch nicht aneinander festhalten. Diese Situation haben wir heute. Es bestehen viele Reiche, die versuchen miteinander sich zu verbinden, wie beispielsweise die Europäische Union. Auch dort merkt man, dass sie einerseits einen starken wirtschaftlichen Markt haben, aber andererseits schwach sind, weil sie sich politisch nicht einigen können. In Daniel 7 wird noch von einem weiteren Reich berichtet, das sich dem heutigen Reichen anschließt. Es geht um das endzeitliche antichristliche Reich, das nur 7 Jahren existieren wird. Diesen Reich wird sich Jesu Wiederkunft anschließen, der alle Reiche dieser Erde zerstören wird (der Stein von dem der Bibeltext berichtet) und er wird sein ewiges Reich errichten, das unzerstörbar ist und ewig bestehen wird. Wie wunderbar für alle, die Ihr Leben Jesus Christus übergeben haben und in dieses unzerstörbare Reich einziehen dürfen.

Daniels Vision von den vier Tieren  
Die Vision von den vier Weltreichen und vom Menschensohn (Daniel 7)

 Bei der ersten Schau geht es wieder um die vier Weltreiche, die wir vorher beschrieben haben. Dabei werden diesmal besonders Tierarten verwendet, um die Eigenschaften dieser Reiche deutlich zu machen. Diese Vision wird im Daniel Kapitel 7 beschrieben. 

Löwe

Bär

Panther

schreckliches Tier

Das erste Tier ist einem Löwen ähnlich und hat Flügel wie ein Adler, das zweite Tier weißt die Ähnlichkeit eines Bären auf, das dritte Tier ähnelte einen Panther, das auf seinen Rücken vier Flügel hatte. Das vierte Tier wird als fürchterliches, schreckliches und sehr mächtige Tier beschrieben. Seine Zähne waren groß und aus Eisen. Es fraß und vermalte alles und was übrig blieb, zertrat er mit den Füßen. Es war ganz anders als die anderen Tiere und es hatte zehn Hörner, aus dem ein anderes kleines Horn hervorging. Drei von den ersten Hörnern wurden ausgerissen. Das kleine Horn hatte einen Mund, das großspurig redet. Nach Daniel 7, 17 stehen die großen Tiere für vier Königreiche. Das ähnelt der Beschreibung aus Daniel 2. Allerdings fällt hier auf, das gerade das 4. Tier eine neue boshafte Area einleitet, die sich von den vorherigen Reichen völlig unterscheidet. Es scheint auch das letzte Reich zu sein. Daher ist es auch möglich, dass der Text von dem letzten antichristlichen, satanischen Reich spricht, das sich in seiner Brutalität, Arroganz, großspurigen Reden auszeichnet. Davon wird auch im letzten Buch der Bibel in der Offenbarung berichtet. Sicher begann dieses Reich schon im römischen Reich, dass sich auch durch seine Härte auszeichnete. Aber ganz anders als die vorherigen Reiche war es nicht, deshalb ist die Annahme, dass es sich um das letzte antichristliche Reich handelt wahrscheinlicher. Dieses Reich liegt in der Zukunft, wird aber bereits in unseren Zeiten vorbereitet. Was es sich mit den Hörnern auf sich hat, wird später beschrieben.

 

Es folgt eine Beschreibung von Daniel was im Himmel geschieht:

„Da sah ich: Throne wurden aufgestellt, und einer, der uralt war, setzte sich. Sein Kleid war weiß wie Schnee und das Haar auf seinem Haupt wie reine Wolle; Feuerflammen waren sein Thron und dessen Räder loderndes Feuer. Da ergoss sich ein langer feuriger Strom und brach vor ihm hervor. Tausendmal Tausende dienten ihm, und zehntausendmal Zehntausende standen vor ihm. Das Gericht wurde gehalten und die Bücher wurden aufgetan. Ich sah auf um der großen Reden willen, die das Horn redete, und ich sah, wie das Tier getötet wurde und sein Leib umkam und in die Feuerflammen geworfen wurde. Und mit der Macht der andern Tiere war es auch aus; denn es war ihnen Zeit und Stunde bestimmt, wie lang ein jedes leben sollte. Ich sah in diesem Gesicht in der Nacht, und siehe, es kam einer mit den Wolken des Himmels wie eines Menschen Sohn und gelangte zu dem, der uralt war, und wurde vor ihn gebracht. Ihm wurde gegeben Macht, Ehre und Reich, dass ihm alle Völker und Leute aus so vielen verschiedenen Sprachen dienen sollten. Seine Macht ist ewig und vergeht nicht, und sein Reich hat kein Ende.“

Daniel 7, 9 – 14; Bibelzitate nach der Bibelübersetzung Luther 2017

Eine dramatische Szene wird uns in dem Text geschildert. Throne werden aufgestellt und einer der uralt war, setzte sich. Der ewige Gott, der von Ewigkeit zu Ewigkeit lebt, setzt sich auf einen der Throne. Alles strahlte weiß und Feuerflammen waren sein Thron. Eine angstmachende Situation. Das Feuer floß wie ein Wasserstrom hervor. Unendlich viele Geschöpfe dienten und standen vor Gott. Es wird von einem letzten großen Gericht gesprochen, so wie auch die Offenbarung der Bibel von einem letzten Großen Gericht vor dem großen, weißen Thron spricht. Bücher wurden aufgetan. Alles ist registriert. Nichts ist verloren gegangen. Die gerechte Strafe kommt. Die letzten satanischen Akteure dieser Welt werden gerichtet. Das kleine Horn ist der Antichrist der ein für allem gerichtet wird und in die Feuerflammen geworfen wird. Auch die anderen satanischen Tiere werden gerichtet. Das Böse findet seinen Abschluss. Der Weg ist endlich frei für das unerschütterliche Reich Gottes, dass sich durch Gerechtigkeit, Herrlichkeit, Macht, Ewigkeit, Glückseligkeit, Schmerzfreiheit, Frieden und vielen anderen herrlichen Attributen auszeichnet. Alle Menschen, dir Ihr Leben Jesus Christus gegeben haben, dürfen in diesem Reich in Gemeinschaft des Vaters und des Sohnes Jesus Christus leben. Danke Herr Jesus! Der Menschensohn Jesus Christus, der am Kreuz von Golgatha für unsere Sünden und unsere Gottlosigkeit gestorben ist, bekommt Macht, Ehre und das Reich verliehen und alle Völker und Menschen werden ihm dienen. Seine Macht ist ewig und wird nie vergehen. Sein Reich hat kein Ende.

 

Die Deutung der Hörner wird in Daniel 7, ab Vers 23 beschrieben.

„Das vierte Tier wird das vierte Königreich auf Erden sein; das wird ganz anders sein als alle andern Königreiche; es wird alle Länder fressen, zertreten und zermalmen. Die zehn Hörner bedeuten zehn Könige, die aus diesem Königreich hervorgehen werden. Nach ihnen aber wird ein anderer aufkommen, der wird ganz anders sein als die vorigen und wird drei Könige stürzen. Er wird den Höchsten lästern und die Heiligen des Höchsten vernichten und wird sich unterstehen, Festzeiten und Gesetz zu ändern. Sie werden in seine Hand gegeben werden eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit. Danach wird das Gericht gehalten werden; dann wird ihm seine Macht genommen und ganz und gar vernichtet werden. Aber das Reich und die Macht und die Gewalt über die Königreiche unter dem ganzen Himmel wird dem Volk der Heiligen des Höchsten gegeben werden, dessen Reich ewig ist, und alle Mächte werden ihm dienen und gehorchen.“

Daniel 7, 24 – 27; Bibelzitate nach der Bibelübersetzung Luther 2017

Auch hier wird wieder betont, dass das vierte Reich ganz anders sein wird. Es wird als furchterregend und schrecklich beschrieben. Es wird alle Länder fressen, zertreten und zermahlen. Das ist eine Beschreibung des letzten satanischen Reiches auf dieser Erde. Es folgt das Bild der zehn Hörner, die zehn Könige darstellen, die aus diesem letzten Reich hervorgehen werden. Nach ihnen wird aber einer aufkommen, der drei Könige stürzen wird. Dieser einer zeichnet sich durch satanische Eigenschaften aus. Er wird Gott lästern und wird die heiligen des Höchsten, d.h. die wahrhaftigen wiedergeborenen Christen verfolgen und töten. Er wird Festzeiten und Gesetzte ändern. Es ist der Antichrist, der kommen wird. Er wird nur eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit bekommen. Man geht davon aus, dass es sich um 3,5 Jahre handelt. Davon spricht auch die Offenbarung (42 Monate). Die Zeit des Antichristen ist begrenzt. Danach kommt das Gericht. Das satanische Wirken des Gericht kommt vor Gericht und erhält das Urteil. Er wird vollständig vernichtet. Danach schließt sich das Reich Gottes an, wo auch die Heiligen Gottes regieren dürfen. Das ist alles Gnade, weil uns Jesus das ewige Leben schenken wird, wenn wir unser Leben Jesus geben. Danke Herr Jesus!