Jesus will Sie retten Jesus wants to save you
           Jesus will Sie retten        Jesus wants to save you

Der große Einschnitt in die Weltgeschichte und die wunderbare Botschaft von Jesus

 

4.) Der große Einschnitt in die Weltgeschichte und die wunderbare Botschaft von Jesus

 

Lukas 2, 8 - 14:

"Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens."

 

Was war passiert. Die Weltgeschichte erlebte vor etwa 2000 Jahren einen wunderbaren Wechsel. Der Stern von Bethlehem zeigte den Weisen aus dem Morgenland den Weg zu Jesus. Jesus wurde geboren. Gott wurde Mensch in Jesus. Die Menschen sollten wieder Hoffnung bekommen. Der Retter ist da! Halleluja!

 

Jesus, der Sohn Gottes, kam zu uns, um uns zu erlösen. Jesus predigte Gottes Wort mit großer Vollmacht. Er heilte die Krankheiten der Menschen, die er traf. Er trieb böse Geister aus. Man konnte ihn hautnah erleben. Er war ohne Sünde.

 

Die Bibel sagt in Johannes 1,14:

" Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns, und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut...".

 



Durch Jesus Christus erkennen wir eigentlich erst Gott und seine grenzenlose Liebe zu uns Menschen.

 

Jesus Christus spricht in seinem Wort (Die Bibel) in Johannes 14,6:

„Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!“

Nur mit Jesus Christus finden wir den Weg und die Wahrheit und das Leben. Nur mit Jesus Christus kommen wir zum Vater (Gott) und gelangen eines Tages zu unseren wirklichen zu Hause bei ihm und gehen nicht verloren. Mit der Übergabe des Lebens an Jesus Christus werden wir ein Kind Gottes. Wir werden in das Buch des Lebens eingetragen. Etwas Kostbareres gibt es nicht!

 

5.) Das vollkommene Opfer aus Liebe zu uns Menschen 



Jesus Christus am Kreuz von Golgatha ist der Sieg über den Teufel und die Hölle und der Höhepunkt der Liebe Gottes zu uns Menschen!

Jesus starb am Kreuz für unsere Schuld, für unsere Sünden. Nur durch Jesu Blut und Sterben war eine Sühnung unserer Schuld möglich. Er war das vollkommene Opfer, weil er ohne Sünde war.

Das Sterben von Jesus am Kreuz war Gottes wunderbarer Plan der Rettung für uns. Jesus kam als Retter zu uns, um uns vor den schrecklichen Gerichten und  der Hölle zu retten. Darum sühnte Er durch seinen Tod am Kreuz unsere Sünde und Schuld, damit wir eines Tages nicht dafür vor Gott gerichtet werden. Wir haben alle gesündigt! Ohne Ausnahme!

 

Durch Jesu stellvertretendes Opfer am Kreuz war der Zugang zu Gott wieder möglich. So können wir wieder in Frieden mit Gott unserem Vater leben. Und nun kann jeder Jesu vergossenes Blut zur Reinigung seiner Schuld in Anspruch nehmen, der aufrichtig seine Sünden bekennt und umkehrt von seinen falschen Wegen.

Jesus sprach am Kreuz: "Es ist vollbracht" (Johannes 19,30).
Das war der Zeitpunkt seines Sieges über den Tod und den Teufel. Das
war der herrlichste Sieg, den es je gegeben hat!

 

In Johannes 3,16 steht:

"So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er Seinen eingeborenen
Sohn [Jesus Christus] gab, damit jeder, der an ihn glaubt nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat."

 



 

Nach der Kreuzigung und Sterben geschah etwas Wunderbares. Das Grab, in das Jesus gelegt wurde, war leer!

 

 

Jesus ist auferstanden !  Jesus lebt!

 

 

Jesus ist am dritten Tag auferstanden. Jesus lebt! Er lebt auch heute! Und weil das eine Tatsache ist, empfängt jeder, der an Jesus Christus glaubt, das ewige Leben. Danke Herr!

 

In der Offenbarung 1, 17b - 18 steht:

 

"Fürchte dich nicht! Ich [Jesus Christus] bin der Erste und Letzte und der Lebendige. Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle"

 

 

6.) Gnadenzeit: Übergebe Dein Leben Jesus

 

=> Hier befinden wir uns zurzeit in der
      Weltgeschichte.

 

      Die Frage ist, wie lange noch?



 

Die Weltzeit steht kurz vor zwölf! Noch ist Gnadenzeit!

 

Noch können wir uns für Jesus entscheiden - noch ist Gnadenzeit! Es kann ein "Zu Spät" geben. Sei es, dass wir sterben oder sei es, dass Jesus in Macht und Herrlichkeit wiederkommt!

 

Jesus versprach den Jüngern: "Aber ich sage euch die Wahrheit: Es ist gut für euch, dass ich weggehe. Denn wenn ich nicht weggehe, kommt der Tröster nicht zu euch. Wenn ich aber gehe, will ich ihn zu euch senden" (Johannes 17,7)

Der Tröster ist der Heilige Geist. Jesus hat seine Jünger damit getröstet, dass er den Heiligen Geist schickt, wenn er nicht mehr auf der Erde ist.

An Pfingsten geschah es dann, dass der Heilige Geist über die versammelte Gemeinde der Gläubigen ausgeschüttet wurde. Der Heilige Geist führt und leitet uns. Er tröstet uns, lehrt uns und steht uns bei. Der Heilige Geist wohnt in uns, wenn wir gläubige Christen sind. Am ersten Pfingsten entstand die erste Gemeinde.

 

Jesus hat versprochen:

"Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin
ich mitten unter ihnen." (Matthäus 18,20).

 

Was für ein Geschenk - Danke!

 

Die gläubigen Christen versammeln sich in den Gemeinden, um Gemeinschaft mit Jesus und untereinander zu haben, um zu beten, zu singen, Jesus zu loben und zu preisen und Gottes Wort zu hören. Die Versammlung der Gläubigen ist nicht an eine Kirche oder Räumlichkeit gebunden. Jesus ist überall und mitten unter ihnen!

 

Jesus ist auch das Haupt der Gemeinde:

"Denn der Mann ist das Haupt der Frau, wie auch Christus das Haupt
der Gemeinde ist, die er als seinen Leib erlöst hat." (Epheser 5, 23)

 

Menschen, die ihr Leben Jesus übergeben, erleben eine wunderbare Wandlung:

"Darum: Ist jemand in Christus; so ist er eine neue Schöpfung; das
Alte ist vergangen; siehe, es ist alles neu geworden!" (2. Korinther 5,17)

 



"Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dahingegeben." (Galater 2,20)

 



Diese Wandlung eines Menschen ist für seine Umgebung sichtbar. Sein Leben wird sich verändern, in Jesu Sinne.



 

Nehmen Sie bitte das kostenlose Geschenk Jesu an. Er will Sie vor dem kommenden Gericht erretten!